Trachtenarmbänder

Das Trachtenarmband

Zum traditionellen Dirndl der Frau gehört auch ein Trachtenarmband. Die Frauentracht wird erst durch die passenden Accessoires vervollkommnet. Trachten-Armbänder mit farblich passenden Swarovski-Steinen in Edelweiß-Form oder schlichte Perlenarmbänder sind nicht nur schöne Präsente für eine Frau. Sie zeigen auch an, dass die Trägerin die Frauentracht als schmückendes Bekleidungsstück ansieht und gerne trägt. Junge Männer sind heutzutage aber auch für Trachtenarmbänder zu haben. Diese sollten allerdings zur Lederhose passen und rustikaler ausfallen.

Trachten-Armbänder für Männer

Trachtenlederhosen passen zu vielen Gelegenheiten. Doch selbst, wenn man sie gerade nicht tragen sollte, könnte man seinen Trachtenschmuck auch zur Jeanshose genießen. Junge Männer tragen zur Krachledernen gerne rustikale Trachtenarmbänder aus Leder, die mit Metallanhängern versehen sein können. Auch Modeschmuck aus Silikon geht, wenn er farblich angepasst ist und nicht zu traditionsfern wirkt. Gott sei Dank sind die Trachten der Männer ebenfalls vielseitig ergänzbar. Die Traditionalisten sehen von Trachtenarmbändern ab. Aber wenn die Trachtenmode überleben soll, muss sie sich den Bedürfnissen der Menschen anpassen können. Jahr für Jahr werden neue modische Trends zur Männertracht eingeführt, ohne das ihre Essenz angegriffen wird. Daher passt es durchaus, wenn man zur Hirschlederhose ein in Indien angefertigtes Trachtenarmband im "Layered-Wrap"-Design trägt. Die etwas traditionellere Alternative wäre ein ledernes Trachtenarmband, auf das metallene Edelweiß, Herzen und andere Traditionssymbole als Niete aufgesetzt wurden. Das aus mehreren Lederschnüren geflochtene Armband in seiner schlichten Form wirkt unprätentiös. Man kann aber metallene Zierhülsen darüber ziehen lassen und es in der Wirkung "upgraden". Männer mit rustikalen Trachten-Armbändern wirken durchaus sexy auf Frauen. Männerschmuck ist für Trachtenträger nicht mehr verpönt, sofern er zum Rest der Bekleidung passt.

Schmückendes Beiwerk für die Damen

Für die Damen bieten sich ungleich mehr Möglichkeiten, schmückende Trachtenarmbänder auszuwählen. Einfache Silberketten oder schlichte Kordelarmbänder können mit "Charms", Glückssymbolen und traditionellen Anhängern versehen werden. Man nennt solche Trachten-Armbänder auch Bettelarmband. Zur Festtagstracht kleidet auch ein mehrreihiges Perlenarmband mit einer silbernen Zierschließe prachtvoll. Etwas schlichter wirkt ein einreihiges Trachten-Armband aus Kunstperlen mit einem einzelnen Anhänger daran. Ein Trachten-Armband stammt meistens aus der Abteilung Modeschmuck. Es stellt nicht immer einen hohen Geldwert dar. Der Verlust auf der Festwiese ist also gegebenenfalls zu verschmerzen. Ein breiter Trachten-Armreif aus Metall mit stilechten Prägungen kann zwar auf Dauer stören, sieht aber wunderbar aus. Die Dame darf heute zwischen Wickelarmbändern, Zirkonie-Gliederarmbändern und femininen Lederkreationen mit Edelweißnieten und anderen Wiesn-Symbolen wählen. Das bedeutet, dass Dirndl-Trägerinnen jeden Tag einen andere Schmuck-Variante anlegen und auf der Wiesn präsentieren können. Das Ensemble aus Schmuck und Bekleidung sollte ein harmonisches Miteinander ergeben.

Trachtenarmbänder in großer Vielfalt

Unser Sortiment an Trachten-Armbändern stellt lediglich eine kleine Auswahl dar. Die Geschmäcker sind verschieden. Die Trachtenmode entwickelt sich weiter. Das Trachtenarmband geht ebenfalls mit der Zeit, ohne auf traditionelle Symbolik zu verzichten. Je wertiger das Dirndl ausfällt, desto edler sollte das Trachtenarmband ausfallen. Nach Möglichkeit sollten Trachten-Armband, Halskette oder Haarschmuck farblich und designerisch kompatibel sein. Viele Damen tragen ihre Trachten-Armbänder am gleichen Handgelenk wie die Armbanduhr. Andere sehen die Uhr selbst als Schmuckstück an und verzichten daher auf weitere Preziosen am Handgelenk.